Am 16. Januar 2016 fuhr das U18-Team des Judo Club St.Gallen_Gossau nach Morges ans Rankingturnier. Die fünf Athleten erkämpften sich vier Medaillen.

Joel Fischer konnte seine erste Begegnung rasch mit einer Würgetechnik gewinnen. Im zweiten Kampf musste er gegen den späteren Sieger, Cédric Gauch, antreten. Leider war es Gauch, der den wunderschönen Seoi-Nage ausführte und dafür ein Ippon einheimste. Im Hoffnungslauf leistete Fischer hervorragende Arbeit. Obwohl ihm seine Gegner das Leben schwer machten, liess er sich nicht beirren und gewann zwei Kämpfe vorzeitig mit der Wertung Ippon. Auch der Kampf um den 3. Platz verlief harzig. Die gute Verteidigung seines Gegners, verunmöglichte es Fischer, in eine günstige Wurfposition zu kommen. Doch Not macht erfinderisch: Joel griff, für den Gegner völlig unerwartet, aus einem Rechtsgriff links an und zog den Wurf durch. Somit gewann er die Bronzemedaille.

Janik Fischer startete mit einem Ipponsieg ebenfalls gut ins Turnier. Den zweiten Kampf gewann er mit einer Yuko-Wertung. Gegen seinen dritten Gegner fand er dann kein erfolgreiches Rezept und unterlag. Im Hoffnungslauf gewann Janik wiederum einen Kampf mit Ippon. Im Kampf um den 3. Platz wählte er dann eine kluge Taktik. Durch mehrere Strafen brachte er seinen Gegner dazu, mehr Risiko einzugehen. Auch die dadurch entstehenden Chancen nutzte er geschickt. Schlussendlich konnte Fischer eine Festhaltetechnik umsetzten und den 3. Rang gewinnen.

Die Gebrüder Janik und Joel traten je auch in der Kategorie U21 an. Joel schied im ersten Kampf aus, Janik wurde siebter.

Die Goldmedaille gewann Celina Thurnheer. Im ersten Kampf war sie deutlich überlegen und beendete den Kampf vorzeitig mit Ippon. In der zweiten Begegnung hatte sie mit dem stabilen Stand ihrer Gegnerin zu kämpfen. In einem Wurf mit anschliessendem Festhalter fand Thurnheer dann aber doch eine erfolgreiche Taktik. Im Halbfinal brachte sie ihre Gegnerin mit ständigen Fusswurfangriffen aus dem Konzept und nutzte dann die Verwirrung für einen Ipponwurf. Den Final gewann Celina dann wiederum mit einer Festhaltetechnik am Boden.

Leonie Näfs Kategorie wurde im Pool-System, d.h. alle-gegen-alle, ausgetragen. Im ersten Kampf lag sie nach einem Festhalter vorne. Danach misslang ihr aber ein Armhebel und dann brachte sich ihre Gegnerin auch noch mit einem Wurf in Führung und gewann den Kampf. Auch zwei weitere Kämpfe verlor Näf. Den letzten Kampf konnte sie aber mit einer Ipponwertung für sich entscheiden, was Platz 3 bedeutete. 

1. Rang Celina Thurnheer U18 -48 kg
3. Rang Janik Fischer U18 -55 kg
3. Rang Joel Fischer U18 -50 kg
3. Rang Leonie Näf U18 -63 kg

if, 27.01.2016